Bezirk Neunkirchen - Niederösterreich

Feistritztalübung

Die Abschnittsübergreifende Gesamtübung der Feuerwehren des Feistritztales fand heuer auf Burg Feistritz statt. Übungsannahme war, dass während einer Führung durch die Burg ein Zimmerbrand ausbrach und dadurch insgesamt 19 Personen im dritten und vierten Stock des Turmes eingeschlossen waren. Durch die ausbrechende Panik wurden mehrere Personen verletzt, oder verloren auf Grund der Verrauchung die Orientierung. Nach Erkundung durch den Einsatzleiter wurden die Rettungsmaßnahmen eingeleitet. Sämtliche eingesetzten Feuerwehren rüsteten sich mit Atemschutz aus und begannen mit der Menschenrettung. Für die Brandbekämpfung wurde ein Tankwagen Pendelverkehr eingerichtet. In der Reithalle der Burg wurde vom Roten Kreuz ein Triageplatz eingerichtet, um die vielen Verletzten versorgen zu können. Bei dieser Übung waren die Feuerwehren aus Trattenbach, Otterthal, Kirchberg am Wechsel, Feistritz, St. Corona und St. Peter mit 12 Fahrzeugen und 93 Feuerwehrmitglieder beteiligt. Die Rot-Kreuz Dienststelle Aspang war mit drei Fahrzeugen und sieben Sanitätern im Einsatz. Außerdem waren noch 19 Zivilpersonen als Verletztendarsteller beteiligt. Das Atemluftfahrzeug des AFK Aspang wurde zur Wiederbefüllung der Atemschutzflaschen angefordert. Übungs-Einsatzleiter und Ortskommandant Michael Lemberger begrüßte zur Übungsnachbesprechung Abschnittskommandant Ing. Klaus Mayerhofer samt Stellvertreter Michael Morgenbesser, Vizebürgermeister Josef Aminger , das Rot-Kreuz Team unter Ortsstellenleiter Rainer Grabner, sowie von den Burgbesitzern Frau Barbara Krijgh-Reichhold.

Fotos: Jansohn