Bezirk Neunkirchen - Niederösterreich

Tierrettung in Thomasberg – 300 kg. Stier in Jauchegrube gestürzt

Am heutigen Mittwoch (27.11.2013) wurden die Feuerwehren Edlitz und Wiesfleck zu einer nicht alltäglichen Tierrettung nach Thomasberg alarmiert. Ein 300 kg schwerer Jungstier ist rund 5 Meter tief in eine Jauchengrube gestürzt. Das Tier überstand den Sturz glücklicherweise unverletzt, war jedoch in der Grube gefangen. Um den Stier zu beruhigen, wurde ein Tierarzt angefordert. Nach deren Eintreffen, begab sich der Veterinärmediziner in die Grube, um das Tier zu betäuben. Um die Gefahr für den Tierarzt zu bannen, wurde der Stier mit zwei Seilen gesichert, um den Bewegungsradius einzuschränken. Trotz der Sicherung zeigte sich, welche Kraft der Jungstier aufwies. Während der Betäubung sprang das Tier auf einmal wild in der Grube herum. Schlussendlich beruhigte sich das Tier nach kurzer Zeit wieder. Mit zwei Rundschlingen wurde der Stier mittels Teleskoplader aus der Grube gehoben und auf festen Untergrund zurückgebracht. Nach der genaueren Beschau des Tierarztes, bestätigte sich, dass der Jungstier den Zwischenfall unverletzt überstanden hat.

Fotos und Text: Einsatzdoku